Kinder Keramik Kurse
Ein über 200 Jahre altes Herbergenhaus und ein wunderschöner Garten … Mitten in der Stadt und doch wie im Märchen. Hier befindet sich Münchens wohl bezaubernste Töpferei.
Kinder-Keramik-Kurse-Fruehling-1kinder-keramik-kurse-13Hinter dieser Tür mit der Nummer 66 ist sie zu finden, die wunderbare alte Meisterwerkstatt für Geschirr, Figuren und Baukeramik. Mehrere kleine Räume beherbergen die Modellier- und Glasurwerkstatt. Am Platz des ehemaligen Ziegenstalls steht heute der Brennraum mit zwei Brennöfen. Drei Ziegen aus Bronze im Garten hinter dem Haus erinnern daran.
Kriechbaumhof-bGenau gegenüber der Töpferei steht der Kriechbaumhof (benannt nach den damaligen Besitzern, der Familie Kriechbaum). Er ist eine ehemalige Herberge, in der Zugezogene im 18. und 19. Jahrhundert eine Bleibe fanden. Sie konnten sich Zimmer oder Stockwerke mieten bzw. sogar kaufen, zu denen jeweils eigene Treppen führten …
Kriechbaumhof-Frühling-1… Das führte zu der besonderen Architektur des Holzhauses mit dem umlaufenden Balkon und verschiedenen Treppen. 1976 wurde der Hof abgetragen, eingelagert und erst im Jahr 1985 wiedererrichtet. Heute hat sich dort der Deutsche Alpenverein eingemietet, der das Haus als Jugendtreffpunkt nutzt. Auch die Münchner Volkshochschule arbeitet hier und diverse Einzelinitiativen.

Üblackerhaus-Frühling-1Üblackerhäusl

üblackerhäuschenIn dem Herbergenhaus gleich rechts neben der Töpferei befindet sich ein Ableger des Münchner Stadtmuseums, – das Üblackerhäusl. Hier kann man an original eingerichteten Zimmern bestaunen, wie die Tagelöhner im 18. Jahrhundert gelebt haben. Und wer die Filme von Pumuckl und Meister Eder gesehen hat, dem wird die Gegend hier sehr bekannt vorkommen: Genau hier schlich Pumuckl um die Häuser, wenn er sich wieder einmal nicht nach Hause traute …